Jacynth
Designer P.D. Magnus
Spieler 1-3
Dauer 20 Minuten
Zusatzmaterial 8 Marken in zwei Farben

Ein Spiel um die Kontrolle von Territorien (mit Solitairevariante)

Jacynth gehört zu den ältesten Städten und ihre Stadtkarte spiegelt ihre Geschichte wider. In einem planlosen Gewirr miteinander verflochtener Interessen ist jeder Häuserblock aufgrund gewisser Verbindlichkeiten mit seinen benachbarten Häuserblocks verbunden. Man könnte die Stadt beherrschen, wenn man nur einen Knotenpunkt in diesem Geflecht uralter Intrigen und Verpflichtungen unter seine Kontrolle bringen könnte. Aber dazu müsste man erst einmal einen solchen Knotenpunkt finden.

Zusätzlich zu einem Decktet benötigt man für Jacynth vier Einflussmarken je Spieler, die man gut voneinander unterscheiden kann, z.B. kleine Steine, Glasperlen oder Münzen.

Im Laufe eines Spiels werden Karten in einem 6x6 Raster ausgelegt, welches die Stadt Jacynth darstellt. Die Spieler nehmen Gebiete in Besitz, indem sie ihre Einflussmarken auf die Karten legen. Das Ziel ist dabei, möglichst große zusammenhängende Gebiete zu kontrollieren, so dass man einen größeren Teil der Stadt kontrolliert als der Mitspieler.

Distrikte

Ein Distrikt ist eine Gruppe von Karten, die eine Farbe gemeinsam haben und von denen jeweils mindestens zwei Karten benachbart sind. Zum Beispiel sind drei Karten, die in einer Reihe ausliegen und von denen jede zu den Sonnen gehört, ein Distrikt. Die Karten in einem Distrikt müssen nicht in einer Reihe ausliegen, aber jede Karte muss mit einer ihrer Kanten an eine andere Karte des Distriktes angrenzen. Distrikte gelten sind nicht über Diagonale miteinander verbunden und erstrecken sich nicht über leere Bereiche des Rasters hinweg.

Jede Zahlenkarte gehört zu zwei verschiedenen Distrikten, jeweils einem für jede Farbe.

Du kontrollierst einen Distrikt, wenn auf irgendeiner Karte des Distriktes eine deiner Einflussmarken liegt.
Du kannst keine Einflussmarke auf einen Distrikt legen, der bereits von deinem Mitspieler kontrolliert wird. Aber es ist möglich, durch das Ausspielen einer Karte zwei vormals getrennte Distrikte zu einem einzigen zu verbinden. Wann immer das geschieht, erhält der Spieler die Kontrolle über den gesamten Distrikt, dessen Einflussmarke auf der Karte mit dem höchsten Rang im Distrikt liegt. Dabei sind Kronen höher als 9en und 2en höher als Asse.

Wenn du mehr als eine Einflussmarke in einem Distrikt liegen hast, werden ihre Ränge nicht addiert. Die Karte mit dem höchsten Rang wird zur Feststellung der Kontrolle herangezogen.

Beispiel: Aaron hat eine Einflussmarke auf der 8moons.pngsuns.png. Beryl hat eine Einflussmarke auf der Kronemoons.png. Durch eine Reihe von Mondkarten werden diese beiden Karten Teil desselben Distriktes. Da die Krone die Karte mit dem höheren Rang ist, geht die Kontrolle über diesen Distrikt der Monde an Beryl. Da Beryls Einflussmarke jedoch nicht auf einer Sonnenkarte liegt, behält Aaron die Kontrolle über den Distrikt der Sonnen, in dem die 8 liegt.

Vorbereitung

Nach dem Mischen erhält jeder Spieler jeweils drei Karten. Anschließend werden mehrere Karten offen als Anfangskonfiguration ausgelegt. Es gibt drei mögliche Anfangskonfigurationen, die jeweils in einem 6x6 Felder großen Raster ausgelegt werden: das Razeway, die Türme und die Altstadt.

jacynth-starting.png

Das Razeway ist die einfachste Anfangskonfiguration. Da es keine größeren Lücken zwischen den ausgelegten Karten gibt, sollte sich jeder Spieler das Raster gut vorstellen können. Insbesondere sind die Ränder des Spielbereiches durch die Eckkarten sichtbar markiert. Die Türme und die Altstadt erlauben Spiele mit einem größerem strategischen Element und sind aggressiver zu spielen. Allerdings ist das Spielraster etwas weniger offensichtlich. (Weiter unten finden sich übrigens Empfehlungen, wie man das Raster während des Spieles gerade halten kann.)

Jeder Spieler beginnt mit vier Einflussmarken.

Spielablauf

Die Spieler wechseln sich in ihren Spielzügen ab. Der Spieler, der nicht der Geber war, hat den ersten Spielzug.

Ein Spielzug besteht darin, dass du eine Karte in ein leeres Feld des Rasters auslegst. Anschließend darfst du eine Einflussmarke platzieren. Zuletzt ziehst du eine Karte nach, sofern der Stapel noch Karten enthält.

Stadt erkunden: Wähle eine Karte aus deiner Hand und lege sie offen auf ein leeres Feld im Spieleraster aus. Dabei muss eine Kante der ausgelegten Karte unmittelbar an die Kante einer bereits liegenden Karte anliegen.

Einfluss ausüben: Wenn du noch Einflussmarken übrig hast, so darfst du eine davon auf eine ausliegende Karte legen.

Auf eine Karte, die in einem von deinem Mitspieler kontrollierten Distrikt liegt, darfst du keine Einflussmarke legen. Diese Einschränkung gilt auch dann, wenn die Karte zwei Farben hat, von denen nur eine zu einem von deinem Mitspieler kontrollierten Distrikt gehört. Du darfst jedoch eine Einflussmarke auf eine Karte legen, die bereits zu einem deiner eigenen Distrikte gehört. Das kann nützlich sein, wenn diese Karte eine zweite Farbe hat, deren Distrikt noch unkontrolliert ist.
Du darfst pro Spielzug nur eine Einflussmarke plazieren. Diese darfst Du auf irgendeine ausliegende Karte legen, auch auf die eben erst ausgelegte Karte oder auf Karten, die Teil der Anfangskonfiguration waren. Dabei müssen die oben genannten Regeln beachtet werden.

Karte ziehen: Sofern sich noch Karten im Stapel befinden, zieh eine Karte nach. Danach hast du wieder drei Karten auf der Hand.

Spielende

Auch nachdem alle Karten gezogen wurden, wird das Spiel solange fortgesetzt, bis auf jedes der 36 Felder des Rasters eine Karte ausgelegt worden ist. Mit der Beendigung des Spielzuges desjenigen Spielers, der die letzte Karte ausgespielt hat, endet das Spiel.

Wertung

Für jeden Distrikt, den du am Ende des Spiels kontrollierst, erhältst du Punkte und zwar einen Punkt pro Karte, die zu dem Distrikt gehört.

Es gibt keinen Vorteil oder Bonus dafür, dass zwei Einflussmarken im selben Distrikt liegen. Einflussmarken, die bei Spielende noch nicht platziert worden sind, spielen für die Wertung keine Rolle.

Ein Distrikt kann durchaus aus nur einer einzelnen Karte bestehen, wenn keine der benachbarten Karten die Farbe dieser Karte trägt. Ein isoliertes Ass zählt einen Punkt für den Spieler, der es kontrolliert; ebenso eine einzelne Krone. Eine isolierte Zahlenkarte stellt zwei Distrikte dar, einen je Farbe, und wäre dementsprechend zwei Punkte wert.

Der Spieler mit den meisten Punkten hat die Kontrolle über die Stadt errungen und gewinnt das Spiel.

Ordnung halten

Es kann schwierig sein den Überblick über das gewählte Raster zu behalten. Besonders wenn man in der Konfiguration Türme oder Altstadt spielt. Es gibt mehrere Hilfen hierfür:

  1. Auf einem linierten oder karierten Untergrund spielen, z.B. einem Fließenboden oder einer karierten Tischdecke.
  2. Ungenutzte Karten umgekehrt auslegen. Zum Beispiel reichen vier Karten in der Mitte aus, um das weitere Raster zu erkennen. Hierfür kannst du die Bauern (wenn nicht verwendet) oder die Dokumentationskarten (falls in deinem Decktet enthalten) nutzen.
  3. Drucke dir eine Jacynth-Spielunterlage aus. Wie beispielsweise hier erklärt:

Das erweiterte Deck

Wenn du das Spiel aufpeppen möchtest, kannst du die Ausflucht, die Bauern, die Höfe oder Kombinationen dieser Karten hinzunehmen. Mische sie zu Beginn in das Deck.

Die Ausflucht: Die Ausflucht ist eine Blocker-Karte. Sie gehört keinem angrenzenden Distrikt an und kein Distrikt kann durch sie verlaufen. Du kannst keine Einflussmarken auf die Ausflucht setzen.

Bauern und Höfe: Bauern und Höfe können Teil von drei verschiedenen Distrikten sein, da sie drei Farben haben. Du kannst keine Einflussmarken auf Bauern oder Höfe setzen.

Solitaire

In der Solitairevariante wird Jacynth gegen die Stadt gespielt und Ziel ist es möglichst viel Einfluss zu erlangen. Die Regeln des Standardspiels greifen, mit folgenden Anpassungen:

  • Die Stadt besteht aus einem 4x4 Raster. (Wenn eine Spielunterlage gewünscht ist, dann sollte die für Turmkonfiguration verwendet werden.)
  • Du hast zu Beginn vier Einflussmarken.
  • Beginne mit dem auslegen je einer Karte in die Ecken der Stadt. Lege einen Einflussmarke auf eine der vier Startkarten.
  • Wenn du eine Zahlenkarte spielst (Rang 2-9), dann decke sofort die oberste Karte des Zugstapels auf. Wenn die aufgedeckte Karte ein Ass, eine Krone, ein Bauer oder ein Hof ist, werfe die Karte ab und spiele deine Karte, wie geplant. Wenn die aufgedeckte Karte jedoch eine Zahlenkarte von gleichem oder höherem Rang ist als deine Karte, dann werfe deine Karte ab und spiele die aufgedeckte Karte auf den zuvor gewählten Platz.
  • Spätestens nach dem Spielen der vierten Karte (insgesamt acht Karten in der Stadt) musst du deine zweite Einflussmarke setzen.
  • Spätestens nach dem Spielen der achten Karte (insgesamt zwölf Karten in der Stadt) musst du deine dritte Einflussmarke setzen.
  • Spätestens nach dem Spielen der letzten Karte (insgesamt 16 Karten in der Stadt) musst du deine vierte Einflussmarke setzen.
  • Deine Wertung in der Solitairevariante bestimmt deinen Rang in der Stadthierarchie:
10 oder weniger Fremder
11-14 Respektierter Bürger
15-18 Aufstrebender Adeliger
19-23 Beliebter Höfling
24-26 Graue Eminenz
27-29 Mächtiger Magnat
30 oder mehr Prinz von Jacynth

Hinweis

Designer: P.D. Magnus

Spieletester: Cristyn Magnus, Carl Olson, Dean Howard

Solitairevariante: Jack Neal

Die Stadt Jacynth und das Razeway sind Schöpfungen von Ilya Farber.

Links

Kommentare

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 License